Dienstunfähigkeitsversicherung im Vergleich

 

Beamtenlaufbahn

 

Was versteht man unter Dienstunfähigkeit?

 

Unter dienstunfähig versteht man, wenn ein Beamter oder Soldat auf Grund eines körperliche und geistige Schwäche und / oder wegen eines Gebrechens nicht mehr in der Lage ist dem Dienstherrn zu dienen bzw. für den Dienstherrn seine Pflichten zu erfüllen (Dienstunfähigkeit wird im §44 Bundesbeamtengesetz BBG geregelt).
Eine Arbeitsunfähigkeit ist nicht mit der Dienstunfähigkeit gleichzusetzen, jedoch kann auch länger andauernde Arbeitsunfähigkeit ein Hinweis für die Dienstunfähigkeit sein.
Auch wird unterschieden, ob die Dienstunfähigkeit aufgrund eines Dienstunfalls oder durch Krankheit entstanden ist. Denn hieraus ergeben sich unterschiedliche Leistungsansprüche gegen dem den Dienstherrn.
Mit der Dienstunfähigkeit wird der Beamte / Soldat in den Ruhestand versetzt, dies wird mittels eines amtsärztlichen Gutachten festgestellt.

 

DU Angebot / Berechnung anfordern

 

Wie hoch ist die staatliche DU-Rente?

 

Beamter auf Lebenszeit in den Ruhestand versetzt, so erhält er Leistungen durch den Dienstherrn (Staat). Die Dienstunfähigkeitsrente richtet sich nach der Zeit wie lange er dem Staat gedient hat, aber auch bei Beamte, welche sehr lange im Dienst waren, entsteht bei einer Dienstunfähigkeit eine Versorgungslücke. (Für einen auf Lebenszeit verbamteten bedeutet das, dass er nach 5 Dienstjahren mit einer monatlichen Brutto Dienstunfähigkeitsrente von ca. 1.200 € rechnen kann)
Beamte auf Probe, Beamte auf Zeit oder Beamte auf Widerruf haben keinen Anspruch auf einer Dienstunfähigkeitsrente. Besonders diese Berufsgruppen benötigen die echte Dienstunfähigkeitsklausel!

Bei Soldaten auf Zeit oder Wehrdienstleistende wird im Falle der Dienstunfähigkeit vom Dienst entlassen. Ein Berufssoldat hingegen wird in den Ruhestand versetzt. Diese Regellungen werden im Soldatengesetz festgelegt. (Nicht das Bundesbeamtengesetz, welches nur für Beamte gilt).

 

Was ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung?

 

Bestimmte Berufsgruppen, wie z. B. Verwaltungsbeamte, Finanzbeamte, Telekombeamte, Postbeamte, Zollbeamte, Polizeibeamte (auch Bundespolizei), Lehrer (verbeamtet), Feuerwehrbeamte, auch Richter und Staatsanwälte aber auch Soldaten (Zeitsoldaten und Berufssoldaten) können dienstunfähig werden. Diese Berufsgruppen benötigen also eine Dienstunfähigkeitsversicherung. Hier nützt eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne einer DU-Klausel (Dienstunfähigkeitsklausel genannt) nichts. 

 

Wer bietet noch eine DU-Versicherung an?

 

Unabhängig davon, ob die DU-Klausel bei dem entsprechenden Anbieter eingeschränkt wird, bieten noch folgende Versicherer die Klausel an:
(Stand 05-2016)

  • BBV bzw. Neue BBV (Die Bayerische)
  • DBV Winterthur (AXA Konzern)
  • Debeka
  • Condor
  • Hamburg-Mannheimer inkl. DANV (Deutsche Anwalts- und Notarversicherung) (seit 1.7.2010 ERGO Lebensversicherung AG)
  • Familienfürsorge / HUK Coburg (gleicher Tarif, jedoch hier nicht im Angebot)
  • Münchener Verein
  • Nürnberger Versicherung
  • Signal Iduna
  • Universa
  • R + V AG
  • Württembergische
  • WWK

Also gerade noch diese wenigen obigen Anbieter am Markt. (Quelle: Stiftung Warentest bzw. Finanztest 08-2015)
Einige von diesen Anbietern bieten nur eine eingeschränkte Dienstunfähigkeitsversicherung bzw. DU-Klausel an, manche bieten eine spezielle Dienstunfähigkeitsklausel an, welche eben genau für Vollzugsbeamte der Polizei, Soldaten oder auch die besonderen Berufsgruppen wie Richter gelten.

Sehr wichtig ist auch der Verzicht auf die abstrakte Verweisung, somit erhalten Sie die Leistungen aus der Dienstunfähigkeitsversicherung, auch wenn Sie eine andere Tätigkeit ausüben könnten.

Fazit: Eine DU-Klausel ist nicht gleich sichere Absicherung im Falle der Dienstunfähigkeit.

 

Wie finde ich die richtige Dienstunfähigkeitsversicherung?

 

Fordern Sie bitte ein unverbindliches Angebot an, unsere Experten suchen anhand Ihres Berufes und Statuses die passende Versicherung für Sie raus. Dieser Service ist für Sie kostenfrei, auch beim Abschluss fallen für Sie keine Kosten an.

 Unverbindliches und kostenfreies Angebot anfordern!