Dienstunfähigkeitsversicherung - Staatsanwalt

staatsanwalt

 

Was ist ein Staatsanwalt?

Ein Staatsanwalt ist ein Beamter im höheren Jusitzdienst bei einer Staatsanwaltschaft. Ein Staatsanwalt kann nur werden, wenn er vorher ein Volljurist, also die Befähigung zum Richteramt hat. Nur absolventen mit sehr guten Examensnoten haben überhaupt eine Chance. Ein Staatsanwalt ist zuständig für Ermittlungsverfahren, er entscheidet ob der Beschuldigte vor Gericht kommt bzw. ob eine Straftat besteht. Er ist sozusagen der "Anklagevertreter".

 

Benötigt ein Staatsanwalt eine Dienstunfähigkeitsversicherung?

Ja, denn gerade in den frühen Anfangszeiten der Laufbahn als Staatsanwalt bekommt dieser nur eine geringe Dienstunfähigkeitsrente vom Staat. Diese Versorgungslücke sollte mittels eine Dienstunfähigkeitsversicherung mit echter und vollständiger Dienstunfähigkeitsklausel geschlossen werden. Auch hier ist zu beachten, dass Staatsanwälte nicht gleich Beamte des öffentlichen Dienstes sind. Daher muss der Versicherungsschutz eine Sonderklausel bzw. eine Sondervereinbarung beinhalten, dass im Falle der Dienstunfähigkeit auch Versicherungsschutz besteht.

 

Was für Dienstgrade gibt es hier?

  • Staatsanwalt als Gruppenleiter
  • Oberstaatsanwalt
  • Leitender Oberstaatsanwalt
  • Generalstaatsanwalt
  • Jusitzminister
  • Jusitzsenator

dienstunfaehigkeitsversicherung Staatsanwalt vergleichen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen